Die sparsame Scheitholz-Heizung gehört zu den umweltfreundlichen mitBrennholzbetriebenen Anlagen, die das Holz sehr gründlich und emissionsarm verbrennen. Diese Artder Heizung kommt wie auch der einzelne Heizkamin oder Kaminofen wieder sehr in Mode.


Im Gegensatz zu den Pellet- und Hackschnitzel-Heizungen wird der Brennstoff nach Bedarfmanuell zugeführt, dafür wird auch weniger Fläche für Lager und Fördersystem benötigt.Der Holzvorrat sollte für längere Zeit trocken und luftig aufbewahrt werden, um einen hohenHeizwert zu erreichen.


Der Wirkungsgrad ist sehr hoch, das Brennmaterial findet sich im lokalen Umfeld: deshalb istauch diese Heizung ideal für ländliche Regionen mit hohem Waldanteil.


Eine Scheitholz-Heizung kann als Ergänzung zur vorhandenen Anlage die Kosten für Öl undGas deutlich reduzieren und sich damit schnell amortisieren.


Viel Holz vor der Hütte?